Moto Morini Forum

Das Moto Morini Forum für Diskussionen rund um Moto Morini Motorräder
Last post
Forums  » Moto Morini Forum  » Vorstellung neuer Granpasso Besitzer
<< Start < Prev 1 2 Next > End >> Page 1 of 2
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
29.09.2020 23:42

Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Hi Leute, ich bin seit 14 Jahren begeisterter Motorradfahrer. Ich wohne an der "Packeisgrenze" im nördlichen Mecklenburg Vorpommern und besitze seit vielen Jahren eine Honda Dominator NX 650 und seit letztem Jahr eine Honda Pan European ST 1100. Vor 2 Monaten habe ich mir noch eine Honda Dominator zugelegt, weil meine "alte" nach rund 12 Jahren Endurotraining und Alltagsgebrauch langsam in die Jahre gekommen ist. Die letzte (und beste) Anschaffung ist aber eine in einem Italienurlaub in Trivolzio beim Probefahren kennengelernte Granpasso. Diese hat mich seither so fasziniert das ich mir das Motorrad nun endlich auch noch gekauft habe. Sie soll noch in dieser Woche geliefert werden.
Aber....ich benötige hierzu gleich Eure Hilfe. Beide Felgen lassen leicht Luft und müssen einmal pro Woche leicht aufgepumpt werden. Ich habe hier schon lange vor dem Kauf über Probleme der Granpasso gelesen. Der (Erst-)Vorbesitzer hat das Problem seit der Erstzulassung bemerkt. Damals war es aber einmal im Monat ein klein wenig und er hat nichts über Garantie machen lassen. Was habe ich für Möglichkeiten das Problem zu beheben? Ich habe bisher an meinen Bikes vom Ölwechsel bis zum Ventiele einstellen alles selbst gemacht, obwohl sich meine Freizeit sehr in Grenzen hält. Bin ich gezwungen neue Felgen zu kaufen? Gibt es diese überhaupt noch? Bezahlbar, da Excel?? Kann man die Speichennippel irgendwie dicht bekommen? Auf die teilweise verbauten Alufelgen möchte ich wegen der schönen Enduro Optik, wenn möglich, verzichten.
Natürlich ist auch die linke Verkleidung eingerissen. Gibt es hierfür Carbonteile und sind die zugelassen? Ich habe noch keine Ahnung mit absterben des Motors im Standgas. Wie ist das mit dem Mapping? Sie hat eine 2012er Erstzulassung, aber noch den 150er Hinterreifen. Ist also soweit ich weiß noch vor 2010 gebaut.
Ich bin gespannt auf Eure Antworten
Gruß Sven




 
Roadrunner1

Roadrunner1
839 posts
---
Location:
Mainz
Germany
01.10.2020 21:01

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Du kannst entweder ein Felgenband montieren (ist Serie bei den Ktm Adventure Modellen) oder den einfachen Weg gehen und einfach Schläuche rein machen. Carbonteile gibt es.Eine Zulassung haben die nicht, da habe ich aber bis jetzt nichts davon mitbekommen dass es damit Schwierigkeiten gibt. Zur Not kannst du auch das originale Seitenteil schweißen lassen (Kunststoff schweißen)
Hast du Probleme mit absterbendem Motor?

Grüße Ingo




 
morluk

morluk
83 posts
---
Location:
Germany
03.10.2020 15:22

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Servus Sven.
Das Problem mit undichten Speichenfelgen haben viele. Ich habe einige Versuche unternommen um meine Felgen wieder dicht zu bekommen. Das Problem liegt meines Erachtens an der Verschmutzung der O-Ringe der Speichennippel. Nach einer Reinigung und auch nach dem Tausch der O-Ringe waren die Felgen kurzzeitig wieder dicht.
Der Einsatz eines Schlauches hat das Problem endgültig behoben.

Heinz




 
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
07.10.2020 21:04

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Hi Leute,

danke für die Infos zu meiner fast werksneu aussehenden Granpasso. Nach der Anmeldung hier im Forum war ich verwundert, das mein Beitrag auch am Folgetag nicht zu sehen war.
Am Samstag habe ich sie (in Abwesenheit) geliefert bekommen. Sie ist noch nicht zugelassen, ich bin aber schon mal eine Runde im Dorf gefahren und habe sie im Stand einigemale angelassen. Der Sound ist einfach unwiederstehlich. Ausgegangen ist sie mir dabei noch nicht. Ich werde nach der ersten größeren Testfahrt berichten. Danke auch für die Infos zum luftlassen der Excel Felgen.

@ Ingo: So ein Felgenband dichtet dann die gesamten Speichen ab und ich hab damit Ruhe? Da mach ich mich mal schlau. Wenn Du hierzu schon einen Link, oder die zu bestellende Größe zur Verfügung stellen könntest wäre das voll der Hammer. Werde aber mit dem einziehen eines solchen warten bis die vorhandenen Reifen ganz abgefahren sind, da sie kurz vor der Verschleißgrenze sind. Das Seitenteil ist vom Vorbesitzer geklebt worden. Leider mit Sikaflex. Es sieht so aus als würde es weiter reißen. Ich werde sie mal abbauen und schauen ob man das wieder ab bekommt und dann richtig kleben.




 
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
07.10.2020 21:30

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

@ Heinz: Da hast Du Dir ja richtig Arbeit gemacht. Die Felge komlett neu eingespeicht? Wattn Aufwand. Meine Hochachtung! Sollte ich bei mir doch einfach einen Schlauch einziehen? Passt das dann mit dem vorhandenen Loch des Aluventils, oder ist das größer?
Gruß Sven




 
morluk

morluk
83 posts
---
Location:
Germany
08.10.2020 12:14

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Hallo Sven

Ich habe es tatsächlich 2mal gemacht. Im Wohnzimmer nebenbei.
Es ist einfacher als man denkt. Ich habe immer jeweils eine Speiche gemacht. Dann verzieht sich nichts. Das erste Mal habe ich nur die O-Ringe gereinigt. Dann war für ein paar Wochen Ruhe. Beim zweiten Mal kamen dann neue O-Ringe rein. Die vorher gereinigten O-Ringe waren wieder schmutzig. Das Ergebnis war das Gleiche. Die Felge war einige Zeit dicht und dann ging wieder die Luft aus. Abkleben mit einem Spezial Dichtungsband hat auch nicht funktioniert. Also habe ich ein breites Felgenband mit Schauch eingebaut. Ventil passt es ist am Schlauch fest montiert.

Editiert von morluk - 08.10.2020 19:41




 
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
08.10.2020 17:05

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

und die Felge dreht sich dann wieder ohne Höhen- oder Seitenschlag? Das ist Präzisionsarbeit!
Heute habe ich bemerkt, dass die Anzeige im Cockpit nur zwei oder drei verschiedene Anzeigen anzeigt. Normalerweise sieht man doch die Außentemperatur und vieles mehr? Funktioniert da was nicht richtig? Beim Kauf vor Ort war da meiner Ansicht nach deutlich mehr zum hin und her schalten? War es doch ein Fehlkauf? Ich bin ratlos. Anmelden ging heute auch nicht. Beim Kauf vor Ort alle Papiere mitgenommen, bei Lieferung Mopped ohne Nummernschild erhalten. Ihr anht es! Der Vorbesitzer kann sie nicht abmelden, da kein Zulassungsschein mehr vorhanden und ich sie nicht anmelden, weil noch nicht abgemeldet, oder das alte Kennzeichen vorhanden ist. Nummernschild ist aber schon unterwegs zu mir.
Gibt es irgendjemanden der einen Schaltplan besitzt? Ich will mir unbedingt eine USB Steckdose zum laden von Handy und Navi anbauen. Gibt es dafür noch unbelegte Sicherungen?
Die Verkleidung sieht mir auch etwas eigenartig aus. Sie war zum kleben von dem Riss auseinandergebaut worden und passt irgendwie fugenmäßig so gar nicht richtig zusammen. Gibt es hiervon Explosionszeichnungen, oder kann mir einer ein paar Bilder von seiner Verkleidung schicken? Ich denke das ist eventuell nur falsch zusammengebaut.
Für mich ist das das erste Motorrad bei dem nach dem Kauf so viel zu klären ist. Trotzdem bin ich vollauf begeistert und nehm das alles in Kauf. Hoffentlich spielt das Wetter noch etwas mit. ))




 
guzzitreiber

guzzitreiber
66 posts
---
Location:
n.a.
09.10.2020 09:12

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Servus,also ich habe in beide Felgen ein Felgenband und einen Schlauch verbaut.
Und seitdem ist Ruhe. Ich habe keine Lust vor jeder Fahrt den Luftdruck zu prüfen und einzustellen.

Orginal hatte ich hinten eine 180er Felge. Da ich etwas Grobstolliges aufziehen wollte habe ich damals gebraucht eine 150er erworben.
Gebrauchte Felgen sollte es noch bei teilweise.motorrad.de geben.

Die Seitenteile sind sehr empfindlich und man kann sich leicht einen Riss einfangen. Ich habe meine mit Schwanheimer Industriekleber geklebt, dazu den Füllstoff darüber und es hält schon Jahre.

Gegen absterbende Motoren helfen evtl. schon Iridiumkerzen. Und eine Justierung der Drosselklappen.

Im Übrigen habe ich jetzt 99.999 km auf dem Motorradtacho und 17.500 auf dem dann angebauten Fahrradtacho. Und ich habe noch die erste Steuerkette,........


Einen schönen Herbst noch, Harald.

Editiert von guzzitreiber - 09.10.2020 09:13

Editiert von guzzitreiber - 09.10.2020 09:15




 
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
09.10.2020 10:28

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Servus Harald,

der Kleber sieht mir ähnlich wie Sekundenkleber aus. Damit habe ich mit meiner alten Dominator (die fürs Grobe) schon Verkleidungsteile geklebt und gute Erfahrungen gemacht. Mit etwas Glasvlies wird das richtig gut haltbar.
Du bist schon 117000 km mit der Granpasso gefahren?
Was hattest Du bisher für Probleme mit ihr?
Was hast Du für einen Grobstoller gekauft? Bei der Leistung sollte der schon ein wenig halten und nicht nach 1500km abgefahren sein. Die 150er Felge hat meine werksseitig auch verbaut.
Fängt der Tacho nach 99999 km nicht wieder bei null an?

Ich hab noch so viele Fragen. In meiner näheren Umgebung (100-200 km) gibt es wohl keine Granpassotreiber mit denen man sich mal zum Erfahrungsaustausch treffen kann?
Beste Grüße von Sven an der Packeisgrenze




 
Roadrunner1

Roadrunner1
839 posts
---
Location:
Mainz
Germany
09.10.2020 16:13

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Ich habe ein Seitenteil damit geklebt: https://www.pattex.de/de/products/klebstoff/sekundenkleber/sekundenkleber_plastixfluessig.html



 
dontorso

dontorso
585 posts
---
Location:
Raum Celle
Germany
09.10.2020 16:57

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Sven,
hier kannst Du Dir die Explosivzeichnungen herunterladen
https://shop-hsi-custombikes.de/images/kataloge/motomorini/granpasso-1200.pdf


(MM Scrambler 11/09, b/w)
(MM Corsaro Veloce 05/07, rot)

 
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
11.10.2020 15:32

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Hallo miteinander,

@ dontorso: die Explosionszeichnungen sind ja echt Spitze, da kann man alles gut nachvollziehen und schauen wo was sitzt. Besten Dank dafür.




 
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
11.10.2020 16:16

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Hi Ingo,
den Kleber bestelle ich mir gleich mal. Der macht sich wohl noch besser als der Discount Sekundenkleber.
Heute 30 min Probefahrt gemacht und am Anfang gleich zweimal hintereinander Motor beim heranrollen an eine Kreuzung aus gegangen.

@ Harald: Ich werde mir zuerst mal Iridiumkerzen besorgen und dann mal sehen ob es noch auftritt. Das mit den Drosslklappen einstellen, wie macht man das und was wird dadurch anders? Wo bekommt man bei Bedarf so ein neues Mapping her?

@all: Mein Kumpel meinte das die Blinker von hinten echt schlecht zu sehen sind. Das hab ich dann beim nur 2m hinter der Maschine stehen auch bemerkt. Man sieht nur die Glühlampe, der Reflektor gibt überhaupt nix an Licht ab. Bei mir sind weiße Blinkergläser verbaut. Da muss man beim abbiegen immer auch ein Auge auf den Rückspiegel haben.
Da ich mit den Füßen nicht ganz auf den Boden komme habe ich die Federvorspannung des Federbeins ganz raus gedreht. Es reicht aber immer noch nicht richtig. die niedrigere Ausführung der Sitzhöhe wäre wohl doch besser gewesen. Kann man den Stift der die dünne große Mutter am verdrehen hindert so weit durch ganz große Federvorspannung herausdrehen, das man die Mutter noch etwas weiter nach oben drehen kann? Gewinde ist da noch vorhanden und 2-3 mm Platz ist da auch noch. Dann würde es für meine Füße auf den Boden bestimmt schon reichen.




 
guzzitreiber

guzzitreiber
66 posts
---
Location:
n.a.
11.10.2020 19:17

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Servus Sven,

also die Drosselklappen habe ich bei meinem Händler einstellen lassen. Der hat mir auch das Mapping aufgespielt.

Der Industiekleber ist schon sowas wie Sekundenkleber.

Aktuell fahre ich Heidenau K60 Scout. Für die Straße finde ich ihn nicht so schlecht und für die Schotterstrecken, wo ich fahre ist er ausreichend. Für Island hatte ich mal Conti TKC 80 montiert. Völlig neues Fahrgefühl,.......

Probleme mit Morinchen verdränge ich gerne Auf jeden Fall war einmal eine Einpritzdüse kaputt. Die Lichtmaschine und der Regler auch schon. Der Stecker zwischen Lima und Regler ist verschmort. Die Verbindung ist seit dem gelötet. Das Teil zwischen Batterie und Hauptsicherung war angeschmort. Das Federbein hat Öl verloren, hat dann auch einen ganzen Service bekommen. Hat sich gelohnt. Die Katuschen der Gabel waren kaputt wurden bei Maniac-Motors in Nürnberg durch höherwertige ersetzt. Natürlich die O-Ringe der Felgen. Radlager hinten ist mir schon zwei mal gebrochen. Radlager vorne sicherheitshalber getauscht. Lenkkopflager ist ein Verschleissteil, heute würde ich eines von Emil Schwarz verbauen. Und noch diverse Kleinigkeiten halt. Also alles in allem bin ich voll zufrieden mit Morinchen.

Sie wird halt ständig zu heiss, darum habe ich noch einen kleinen Kühler und einen Lüfter vor dem eigentlichen Kühler verbaut. Bringt schon was. Als Kühlmittel verwende ich das gelbe von Motul, soll was bringen. Ich halte das für eine Glaubensfrage.

Nein, der Tacho bleibt bei 99.999 stehen. Sonst hätte ich ja keinen Fahrradtacho verbaut.

Die Blinker sind vorne wie hinten sch....., ich hab sie schon ziemlich früh auf LED umgebaut. Wäre auch zu blöd, sich wegen sowas runterfahren zu lassen. Es gibt gelbe Blinkergläser, die sind aber angeblich noch schlechter zu sehen.

Ich habe übrigens die H83-Variante, die etwas später auf den Markt gekommen ist.
Die mit dem 150er Hinterrad ab Werk war mir einfach zu hoch.

So, mehr fällt mir grad nicht ein.........




 
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
11.10.2020 20:46

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Danke Harald für die ausführliche Info der Probleme mit Deinem Morinchen. Also ich bin hier schon ziemlich gehandicapt, weil ich hier auf keine Werkstatt zurück greifen kann. Die nächst gelegene befindet sich meines Wissens in Berlin, oder Hamburg. Minimal 270 km!
Den TKC und den K60 kenne ich vom Endurotraining hinreichend. Mit dem K60 bist Du auf der Granpasso zufrieden? Ich muss mich ja auch bald entscheiden was ich für welche kaufe.
Wie ist das derzeit mit Ersatzteilen. Wenn mir das alles noch bevorsteht was Du da gehabt hast - ich darf gar nicht dran denken - dann muss ich ja pro Jahr 2 Wochen Urlaub einplanen um mit meiner zur Werkstatt zu fahren und zu warten bis sie fertig ist. Bekommt man heute noch eine Einspritzdüse, oder ist das dann das Ende jeder Granpasso? Radlager und so, da braucht man ja nur die Größe und gut, aber Bremsscheiben und andere Verschleißteile?
Das mit dem Tacho habe ich schon in der Beschreibung gelesen. Das ist ja voll blöd, man muss aber erstmal die 100000 km schaffen. Da habe ich ja mit 8800 km noch bissel Luft.
Was kann man für LED Blinker in die Vorhandenen einbauen? Da hast Du doch bestimmt auch wieder was zurecht gefriemelt. Das klingt interessant.
Was ist an der H83 Variante anders? Kleineres Hinterrad, kürzerer Dämpfer, niedrigere Sitzbank?

Ich merke schon, man muss völlig verrückt sein sich so ein Mopped zu kaufen! Ich fühl mich wohl bei Euch!




 
44

44
169 posts
---
Location:
Germany
12.10.2020 09:10

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Hallo Sven!

Die Federvorspannung ist nicht für die Einstellung der Sitzhöhe zu verwenden!! Das mag zwar möglich sein, weil du mit deinem Körpergewicht das Fahrzeug weiter nach unten drückst, aber wenn du zu weit gehst, fehlt dir irgendwann der Federweg. Und das wäre beim Fahren (im Gelände noch schlimmer) nicht ratsam, da die Feder zu früh durchschlägt. Durch Zurücknahme der Vorspannung der Feder erhöhst du nur den Negativ-Federweg, als den Weg den die Feder das Motorrad wieder anhebt, wenn du absteigst. Wenn du dann noch eine zweite Person oder Ladung dazunimmst, wird das Ganze noch schlimmer.
Also wenn niedriger, ein kürzeres Federbein (zu teuer), eine kürzere aber härtere Feder (eher zu bezahlen) oder die Sitzbank anpassen. Ich weiß jetzt nicht, wie breit die Granpasso Sitzbank ist (wie weit man die Beine spreitzen muß) aber ein schmäler machen bzw. dann ein Abpolstern wäre die bessere Möglichkeit. Davon will der TÜV auch nichts wissen.

Gruß Adi




 
Roadrunner1

Roadrunner1
839 posts
---
Location:
Mainz
Germany
12.10.2020 11:11

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Die niedrigere Sitzhöhe bei der H83 entsteht zum einen durch ein minimal kürzere Federbein, etwas geringerer Umfang vom Reifen, ist aber im Millimeter Bereich und eine niedrigere Sitzbank, was den größten Unterschied macht. Motor bzw. Technikteile sind bis jetzt auf jeden Fall zu bekommen. Problematisch ist es mit Plastik bzw. Verkleidungsteilen. Das bekommt man kaum bis gar nicht neu, in der passenden Farbe erst recht kaum.

Editiert von Roadrunner1 - 12.10.2020 11:14




 
dontorso

dontorso
585 posts
---
Location:
Raum Celle
Germany
12.10.2020 13:36

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Die Verkleidungsteile könnte man vielleicht im 3D-Druck nachfertigen lassen - ist garnicht soo teuer

(MM Scrambler 11/09, b/w)
(MM Corsaro Veloce 05/07, rot)

 
noch einer

noch einer
14 posts
---
Location:
n.a.
12.10.2020 20:58

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

Hi Adi,

Du hast Recht, ich habe aber vorerst nicht vor eine Reise zu zweit und dann noch mit Gepäck zu machen. Ich werde vorerst allein fahren. Da kommen leider nur 72 kg dazu. Da mag das gerade so gehen. Zum Reisen habe ich ja noch meine ST 1100 die sehr verlässlich (da Honda) ist und drei Koffer hat. Mit ihr ist Reisen voll entspannt. Wer will das aber immer?
Da bleibt mir wohl bloß der Weg über die Sitzbank übrig. Zum Glück habe ich in meiner Nähe schon gute Kontakte zu einem preiswerten und guten Sattler. Da muss ja noch Luft sein, sonst würde es ja keine flachere ab Werk geben. Ich schau mir morgen mal an ob auch was an der Breite wegzunehmen geht, das wäre natürlich sehr effektiv.
Echt schade das Morini nicht mehr am Start ist.
Gut ist aber das man wichtige Teile bis jetzt wenigstens noch bekommt. Ich glaube irgendwo im Forum gelesen zu haben, das es mit Bremsscheiben schon leichte Probleme gibt und einer was gefunden hat was aber keine Zulassung besitzt.
Ist das so?

Und das mit dem 3D Druck von Verkleidungsteilen ist natürlich eine ganz neue Möglichkeit die sich im Zeitalter der Technik erschließt, muss nur einer erstmal alles einscannen.

Bin heute mit ihr unterwegs gewesen. Ich muss mich schleunigst um Irridiumkerzen kümmern, obwohl ich denke das die die Probleme auf keinen Fall beheben werden. Sie ist mir in der Stadt innerhalb von 5 min wenigstens 8 mal ausgegangen. An einer Kreuzung konnte ich erst nach mehrmaligen, auch längeren Startversuchen abbiegen. Hab schon gedacht sie springt wegen dem gekurbel nicht mehr an. Auch beim fahren merkt man ein gewisses ruckeln bei gleichmäßiger Drehzahl um die 3 bis 4000 U/min. Ich denke ich werde das andere neue Mapping benötigen.
Nur, wo kann man das machen lassen?? Mit so etwas musste ich mich bisher noch nie beschäftigen.




 
44

44
169 posts
---
Location:
Germany
12.10.2020 22:34

Re: Vorstellung neuer Granpasso Besitzer

72 Kg? muß man da den Helm, Lederkombi und Stiefel noch abziehen, oder ist das das Leergewicht? Smile

Ich gehe mal davon aus, daß Granpasso und Corsaro vorne die gleiche Bremsanlage haben. Wenn dem so ist, mußt du dir keine Sorgen machen wegen der Ersatzteile. Die Scheibengröße benutzt glaube ich die Hälfte der Bikes am Markt. Manche haben jedoch 5 und die anderen 6 Befestigungsschrauben. Meine Aprilia hat zB. die gleiche Bremsanlage.




 
<< Start < Prev 1 2 Next > End >> Page 1 of 2
Forums  » Moto Morini Forum  » Vorstellung neuer Granpasso Besitzer